Annika Koch hat es geschafft. Die Sportlerin der Triathlonabteilung des TuS Griesheim hat am Wochenende die interne Qualifikation der Deutschen Triathlon Union (DTU) für die anstehenden World Cup Rennen absolviert. „Damit habe ich schon das erste Saisonziel erreicht“, freute sich Koch, die nach 800 Metern Schwimmen und einem Lauf über fünf Kilometern als vierte Athletin ins Ziel lief. Dabei begann der Tag für die Bundesligaathletin des TuS nicht wie geplant. „Beim Schwimmen war ich leider nicht so schnell, wie erwartet. Ich habe mich einfach nicht wohl gefühlt und habe es gerade so in den schnelleren der beiden Abschlussläufe geschafft“, blickte die TuS-Sportlerin zurück. Als 16 und letzte Athletin ging sie auf die Jagd nach den Führenden. Mit jeder Runde im Nürnberger Stadion machte die 20-Jährige Platzierungen gut. „Die Verfolgung aufzunehmen, hat mich umso mehr motiviert. Von Anfang an habe ich mich gut gefühlt und habe mein Rennen durchziehen können“, freute sich Koch. Am Ende standen 16:47 Minuten auf dem Tableau, gleichbedeutend mit einer neuen persönlichen Bestzeit für die Griesheimerin und der Qualifikation für die World Cup Rennen.

Ebenfalls überragend lief Jule Behrens. Als eine der jüngsten Sportlerin ging sie in Nürnberg an den Start. Die Athletin des TuS Griesheim machte sich als 29. der Gesamtwertung nach dem Schwimmen auf die Jagd über die fünf Laufkilometer. „Ich habe im Schwimmen genau das abgeliefert, was ich kann“, sagte Behrens. Auf der Laufstrecke unterstrich Behrens ihre aktuell beeindruckende Laufform. Nach starken Wettkämpfen in der Halle lief die Darmstädterin mit einer Zeit von 17:48 Minuten die zweitschnellste Zeit der Altersklasse Jugend A. „Mit meiner Zeit bin ich sehr zufrieden. Ich wusste nicht genau, was ich erwarten konnte, aber das Resultat ist sehr gut. Nun möchte ich diese Zeiten im Triathlon bestätigen“, sagte Behrens, die in dieser Saison erstmalig für den TuS Griesheim in der Bundesliga an den Start gehen wird. Mit dem Ergebnis in der zweiten Disziplin schob sie auf den elften Gesamtrang und rannte als erste Athletin ihrer Altersklasse durch das Ziel. 

Bei den Männern vertrat Scott Mc Clymont die Farben des TuS. Auch der Sportler der Altersklasse U23 überzeugte vor allem beim Laufen. Nach 9:44 Minuten über die 800 Meter im Schwimmbecken ging Mc Clymont im vorderen Feld auf die Laufstrecke. Mit einer Zeit von 15:56 Minuten verteidigte er seinen Platz unter den besten 20 Sportlern. Am Ende reichte es für den 19. Rang in der Gesamtwertung. In guter Form präsentierte sich auch Fabian Reuter, der genauso wie Mc Clymont zum Bundesligateam des TuS Griesheim gehört. Reuter wurde mit einer starken Leistung im Wasser und auf der Laufstrecke Gesamtzweiter.