Nach dem gelungenen Saisonstart und vor der zweiten Station der 1. Triathlon Bundesliga, blicken die Teams des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim positiv auf das kommende Rennen in Düsseldorf.

Foto: Es wird wieder spannend auf dem Rad (c) Claudia Koch

Mit Platz vier bei den Frauen und Rang fünf bei den Männern erwischten die Bundesligamannschaften des TuS Griesheim im Kraichgau einen perfekten Start in die 1. 0,0 Bitburger Triathlon-Bundesliga. Am Sonntag steht die zweite Station der höchsten deutschen Triathlonliga auf dem Plan. In Düsseldorf möchten die Teams, um die sportlichen Leiter Michael Vogt und Olaf Koch, im Sprintwettkampf über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und fünf Kilometer Laufen erneut überzeugen. „Wir wollen unsere Leistung bestätigen. Ein Platz unter den Top acht bei den Männern und Top sieben bei den Frauen wären gute Ergebnisse“, erklärt Olaf Koch. 

Dabei muss das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim bei den Frauen auf Annika Koch verzichten. Die Griesheimerin, die im Kraichgau Fünfte wurde, startet zeitgleich bei ihrem ersten Weltcup im belgischen Antwerpen. Dennoch rechnen die TuS-Triathletinnen mit einem guten Ergebnis am Rhein. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Anja Weber. Die junge Schweizerin schaffte im vergangenen Jahr schon eine Top15-Platzierung. Nun möchte sie mehr. „Anja ist eine hervorragende Schwimmerin und kann auf dem Rad gut mitgehen. Wir hoffen, dass sie sich beim abschließenden Lauf eine vordere Platzierung erkämpft“, sagte Koch über die 18-jährige Schweizerin. Eine Premiere feiern Celiné Kaiser und Maria Paulig. Beide Athletinnen wechselten nach der Saison 2018 aus München zum TuS Griesheim und geben nun ihr Bundesligadebüt für das neue Team. „Celiné und Maria haben für München in den vergangenen Jahren solide Ergebnisse abgeliefert. Sie können sich definitiv im Mittelfeld der Liga behaupten“, erklärt Koch. Komplettiert wird das TuS-Quartett von Frederike Willoughby. Mit einer kämpferischen Leistung beim Saisonauftakt überzeugte sie im Kraichgau. Damit gehört Willoughby auch zum Team in Düsseldorf.

Foto: Möchten wieder durchstarten - Die Frauen des TuS Griesheim (c) Claudia Koch

Bei den Männern blicken die Verantwortlichen des TuS Griesheim zuversichtlich auf die Entscheidungen am Sonntag. Mit Per Wangel und Andreas Carlsson gehen zwei schwedische Athleten für die Südhessen an den Start. „Per war in der Vergangenheit schon fester Bestandteil unseres Teams. Wir freuen uns sehr, dass er wieder mit dabei ist. Andreas konnte in der vergangenen Saison schon gute Rennen zeigen. Wir erwarten, dass beide das Potential haben, sich unter den besten 30 Athleten zu platzieren“, sagt Koch über die Skandinavier. Zusätzlich vertraut der TuS Griesheim auf Scott McClymont, Wilhelm Hirsch und Jesse Hinrichs. Alle drei Sportler machten in dieser Saison schon von sich Reden. „Scott und Wilhelm sind sehr starke Schwimmer. Das Radfahren in Düsseldorf ist schwerer, als im Kraichgau. Wir gehen davon aus, dass hier eine Chance für die Beiden ist, den Grundstein für eine gute Platzierung zu legen“, blickt Koch voraus. Formverbessert zeigte sich Jesse Hinrichs vor zwei Wochen beim Auftakt der zweiten Triathlon Bundesliga in Darmstadt. So hofft Koch auf eine geschlossene Mannschaftsleistung. „Jesse hat ein gutes Ergebnis in Darmstadt erzielt und wird sich in Düsseldorf sehr gut präsentieren. Wir werden ein gutes Team an den Start bringen und eine geschlossene Leistung abliefern“, blickt Koch voraus.

Die Rennen der 1. Triathlon Bundesliga werden live auf der Seite der Triathlon-Bundesliga übertragen (www.triathlon-bundesliga.de ). Das Rennen der Frauen beginnt um 13.00 Uhr. Die Männer starten um 14.30 Uhr.