Die Frauen des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim wollen in Berlin ihren aktuellen dritten Tabellenplatz in der 1. Triathlon Bundesliga verteidigen. Die Männer hoffen auf eine Leistungssteigerung.

Foto: Der letzte Start der Saison steht an (c) Claudia Koch 

Das Saisonfinale der 1. Triathlon Bundesliga am kommenden Wochenende in Berlin verspricht Spannung für die Mannschaften des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim. Die Frauen der Südhessen wollen beim vierten Rennen der Saison im Rahmen der German Finals ihren dritten Platz in der Tabelle verteidigen. „Die Verteidigung des dritten Platzes wird sehr schwer. Leider gehen wir ersatzgeschwächt in den Wettkampf. Deshalb müssen die Frauen noch mehr kämpfen“, blickt Michael Vogt, zusammen mit Olaf Koch sportlicher Leiter der Bundesligamannschaften des TuS, voraus. Die Griesheimer Hoffnungen ruhen vor allem auf Annika Koch und Jule Behrens. Koch zeigte in den vergangenen Wochen auf internationaler Ebene hervorragende Rennen. Im estnischen Tartu gewann sie ihren ersten European Cup. Nach dem fünften Platz zum Bundesligaauftakt im Kraichgau, strebt die Griesheimerin nun ein weiteres Topergebnis an. In den besten zehn der Bundesliga platzierte sich auch schon Jule Behrens. Im vergangenen Rennen in Tübingen landete sie auf Rang sieben. Das motiviert auch für die Deutschen Meisterschaften in Berlin, die im Bundesligarennen integriert sind. Das Trio wird komplettiert von Frederike Willoughby. Die Sportlerin aus Südhessen möchte in Berlin ihre beste Saisonleistung abrufen. „Wir rechnen mit dem fünften oder sechsten Rang in der Tageswertung. Wofür das am Ende reicht, werden wir sehen“, sagt Vogt.

Foto: Jule Behrens möchte die Saison positiv abschließen (c) Claudia Koch 

Die Griesheimer Männer streben in Berlin einen versöhnlichen Saisonabschluss an. Nach dem sensationellen Saisonstart mit Rang drei und fünf in Düsseldorf und im Kraichgau, landeten die Südhessen in Tübingen im unteren Drittel des Tagesklassements. „Nach dem herausragenden Saisonauftakt, haben wir im letzten Rennen einen Dämpfer erhalten. So wie wir vielleicht etwas glücklich über Niveau in die Saison gestartet sind, so war das letzte Rennen vom Pech verfolgt. Jetzt gilt es die Saison ordentlich nach Hause zu bringen und eine einstellige Platzierung in der Tabelle zu erreichen. Das würde dem Aufwärtstrend den die junge Mannschaft genommen hat in diesem Jahr gerecht“, erklärt Vogt. Anders als andere Teams setzt der TuS Griesheim dabei ausschließlich auf deutsche Athleten. Mit Fabian Reuter, Scott McClymont, Wilhelm Hirsch, Jesse Hinrichs und Torben Koch messen sich fünf junge Sportler in der deutschen Hauptstadt mit der nationalen und internationalen Konkurrenz.  „Gerade im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Elite wollten wir möglichst vielen deutschen Aktiven den Start ermöglichen“, sagt Vogt.

Die Rennen werden im Rahmen der German Finals live von der ARD und ZDF übertragen. Die Frauen starten am Samstag um 10:15 (ARD). Die Männer beginnen ihr Rennen um 10:30 (ZDF) am Berliner Wannsee.