Blog

19
July 2021

Foto: Claudia Koch

Die Auswahlkriterien der Deutschen Triathlon Union für die Athleten zur Teilnahme an internationalen Wettkämpfen der Elite sind hart. Das hatte Annika beim Auswahlwettkampf vor einigen Wochen in Kienbaum erlebt, als sie trotz einer guten Leistung das Ticket zu den olympischen Spielen nach Tokio knapp verpasste. An diesem Wochenende sollte es nicht weniger spannend sein, denn beim Europacup in Tiszaujvaros (Ungarn) konnte sich die schnellste deutsche Triathletin das letzte Ticket zur Triathlon Weltmeisterschaft  (U23) sichern.

Keine leichte Aufgabe für die 22 jährige Griesheimerin, denn mit insgesamt 60 Starterinnen musste zunächst ein Halbfinale am Samstag (17.7.) über die komplette Sprintdistanz gemeistert werden. Annika sicherte sich mit einem dritten Platz souverän den Einzug ins Finale und setze damit schon am Samstag ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Ins Finale am Sonntag zogen noch 30 weitere Athletinnen ein, darunter insgesamt vier Deutsche.Geschwommen wurde die Sprintdistanz von 750 m in einem See mit insgesamt drei Runden. „Gefühlt kam alle paar Meter eine Boje und entsprechend war auch das Gedränge in diesen Bereichen“ berichtete Annika nach dem Rennen. Und trotzdem – auch wenn das Schwimmen nicht die Paradedisziplin der Griesheimerin ist, fand sie sich nach dem Schwimmen in der direkten Verfolger-Radgruppe wieder, die dem Spitzentrio – bestehend aus Athletinnen aus Australien und Großbritannien, welches zu Beginn noch gut 30 Sek Vorsprung hatte - erheblichen Druck machte.

Der Vorsprung der ersten Radgruppe schmolz trotzdem nur langsam und bei der Einfahrt zum zweiten Wechsel waren der Abstand zu den Führenden immer noch 20 Sekunden. „Wir mussten in der Verfolgergruppe richtig hart arbeiten und leider hat das Zusammenspiel mit einigen radstarken Athletinnen nicht so gut funktioniert“ bilanzierte Annika, die selbst viel Führungsarbeit übernommen hatte und die Gruppe nach vorne brachte, nach dem Rennen.

Beim Laufen wurde es dann noch einmal richtig hart, denn in der Verfolgergruppe fanden sich sehr viele laufstarke Athletinnen wieder – auch Annikas härteste deutsche Konkurrentin Selina Klamt, die über weite Strecken vor Annika gelaufen war. Annika – zwischenzeitlich beim Laufen auf dem neunten Rang und hinter Selina Klamt zog aber erwartungsgemäß das Tempo in der letzten der 4 Laufrunden deutlich an, setzte sich tatsächlich wieder an die Spitze der Verfolgergruppe. Das Rennen lief gut für Annika und als auf den letzten 300 Metern die Italienerin plötzlich in die Penalty Zone abbog, schien sogar ein Podestplatz für Annika in greifbarer Nähe. Aber der Abstand zur spurtstarken Italienerin war doch zu groß und so schloss die Griesheimerin, die am Stützpunkt in Saarbrücken trainiert, als beste Deutsche mit Platz 4 ab und sicherte sich damit ihr Ticket für die Weltmeisterschaft in Kanada am 21. August.

„Klar, hätte ich mich auch gerne auf dem Podium gesehen, gerade wenn man so dicht dran ist, aber das Ziel für heute war  in erster Linie die Qualifikation zur WM – und das habe ich geschafft“, freute sich die glückliche 22 jährige, die direkt aus einem dreiwöchigen Höhentrainingslager in St. Moritz gekommen ist.

13
July 2021

Am Sonntag fand endlich der erste Triathlon der Hessenliga in Bottendorf beim 12. Burgwald Triathlon statt. Vom REA Card TUS Griesheim waren zwei Mannschaften am Start: die 5. Hessenliga der Männer und die zweite Hessenliga der Damen.

In der Super Short Distanz über 300m Schwimmen, 14,8km Radfahren und 3km Laufen starteten für die Damen Emilie Schulteis und Verena Sieburger. Bei den Männern Oliver Quintel und Marius Welte. In der Disziplin Sprint + über 600m Schwimmen, 29km Rad fahren und 5km Laufen starteten bei den Damen Anke Werner und Marli Lenhadt. Bei den Männern gingen an den Start Sascha Christiansen, Jan Ripper und Sebastian Becker.

Bei Dauerregen und frischen 20°C erkämpften sich die Athleten des Tus Griesheim hervorragende Platzierungen. Emilie Schulteis Platz 6, Verena Sieburger, Platz 11 im Super Short.  Bei den Männern gewann Oliver Quintel den Super Short mit einer Zeit von 41:25 Auf Platz 4 nur knapp am Treppchen vorbei Marius Welte mit einer Zeit von 43:50. Im Sprint + gab es den 6. Platz für Sascha Christiansen mit 1:21:07. Auf dem 17. Platz Jan Ripper, 1:29:00 und Platz 20 für Sebastian Becker mit 1:29:40.  Bei den Damen gab es ebenfalls Platz 6 für Anke Werner und Mali Lenhardt noch nicht ganz erholt von der Walchsee Challenge erreichte den 19. Platz.

12
July 2021

Der Auftakt der 2. Bundesliga Süd, das dritte und letzte Rennen in der Regionalliga und sogar ein HTV-Jugendcup fanden pandemiebedingt um einen Monat verschoben am vergangenen Sonntag beim Woogsprint in Darmstadt mit den Distanzen 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 4,3 Kilometer Laufen statt.

Alle Teilnehmer startetet hierbei einzeln und nicht wie in einem Triathlon üblich im spektakulären Massenstart in ihr Rennen. Auch danach war ein direkter Kontakt mit der Konkurrenz nicht erlaubt und es gab kein Windschattenfahren auf der Radstrecke. Durch den zeitversetzten Start blieb ein direkter Vergleich mit der Konkurrenz aus und jeder musste oder konnte sein eigenes Rennen machen.

Beim der Regionalligamannschaft des REA Card Teams konnte Katharina Grölz nur zwei Wochen nach ihrem EM Titel über die Mitteldistanz schon wieder ordentlich Tempo über die Sprintdistanz machen und sicherte sich mit Platz 9 ein Top Ten Ergebnis in der Einzelwertung. Hannah Hartlieb (Platz 15) kam leider am nassen Radwendepunkt zu Fall konnte ihr Rennen danach aber gut fortsetzen. Maike Baldus gab ihr Regionalliga bzw. Triathlondebüt, was sie hervorragend meisterte (Platz 18) und auf mehr hoffen lässt. Elena Braun komplettierte die stabile Teamleistung mit Platz 22, womit bei den Damen ein 4. Platz in der Tageswertung heraussprang.

Bei den Männern der 2. Bundesliga Süd konnte sich Paul Schuster, wie schon bei der letzten Austragung des Rennens, den Tagessieg sichern. Julian Becker zeigte mit Platz 18 ebenfalls ein gutes Rennen. Phillip Becker (Platz 50) , der eigentlich eher auf längeren Strecken und in höheren Altersklassen unterwegs ist, stellte seine Sprintfähigkeit unter Beweis. Mit den Plätzen 56 und 61 folgten Moritz Belmann und Leon Weber, was schlussendlich leider nur einen 9. Platz in der Teamwertung bedeutete.

Bei den Schülern waren für das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim nach fast zweijähriger Wettkampfpause Magnus Kraft und Julius Nothnagel bei den Schülern A am Start. Beide starteten auf den für sie noch neuen längeren Distanzen von 400 Metern Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen. Ihnen fehlte etwas der direkte Vergleich mit der Konkurrenz auf dem für sie ungewohnten Format, was am Ende Platz 10. für Magnus und Platz 12. für Julius bedeutete. Trotzdem war die Freude groß überhaupt mal wieder ein Rennen starten zu dürfen.

Aktuelle Berichte

Training & Kontakt

Trainingszeiten

Wer Was Wann   Wo  
  Erwachsene  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Mo, Do, Fr 20:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
     Sa 17:00 Uhr    
     So 18:00 Uhr    
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
     Do 17:45 Uhr    
   Laufen  Di 18:15 Uhr  TuS Trainingsgelände  
   Rad (Frühjahr/Sommer)  Mi 18:00 Uhr  Ortsausgang Südring (Skateranlage)  
           
 Kinder/Jugend  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Sa 12:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
   Laufen  Di 17:00/18:00  TuS Vereinsgelände  
   Rad  Mi 16:30/17:30
18:30 Uhr
   
  Je nach Alter und Leistungs-gruppe können die Trainings-zeiten abweichen        

Sollten Sie Fragen haben zu unserer Abteilung oder dem Sportbetrieb, nutzen Sie bitte das Formular

Durch Klick auf die Schaltfläche "Mail senden" werden die im Kontaktformular erfassten Daten an uns übertragen. Sie stimmen dadurch der Verwendung dieser Daten zum Zwecke der Beantwortung oder Bearbeitung der Anfrage zu. Wir geben diese Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, außer geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, wobei dieser Widerruf nur für die Zukunft gilt und eine umgehende Löschung Ihrer Daten zur Folge hat. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.