Blog

27
September 2021

                                                                      Fotos Viviane Sloniewicz

Bei der Europameisterschaft der Triathlon Elite in Valencia/Spanien sicherte sich die Griesheimerin Annika Koch am Samstag souverän die Silbermedaille über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen). Insgesamt waren 62 Triathletinnen am Start in diesem Elitefeld - die Konkurrenz war entsprechend hoch. Aber es war ein Bilderbuchstart für die Griesheimer Athletin, denn nach einer sehr starken Schwimmleistung kam sie als 10. aus dem Wasser und hatte sofort ihren Platz in der ersten Radgruppe gesichert. „Meine Arme haben sich heute super angefühlt und ich habe schon nach den ersten hundert Metern gespürt, dass hier alles möglich ist“, freute sich die Vize-Europameisterin im anschließenden Interview.

Nun mussten 8 Radrunden bei sommerlichen Temperaturen um 30 Grad absolviert werden und die beiden Ausreißerinnen, die sich nach dem ersten Wechsel (Schwimmen/Radfahren) kurzzeitig nach vorne abgesetzt hatten, wurden bereits in der ersten Radrunde von der 14 köpfigen Radgruppe um Annika Koch eingesammelt. Nun musste das Tempo hoch gehalten werden, denn auch in der zweiten Radgruppe konnten sich viele Top Läuferinnen positionieren, wie beispielsweise Lisa Tertsch aus Darmstadt. Die Zusammenarbeit in der ersten Gruppe funktionierte allerdings sehr gut und so wurde Runde für Runde der Vorsprung auf die Verfolger ausgebaut. Mit einem Vorsprung von 2 Minuten führ die erste Gruppe in die zweite Wechselzone (Radfahren/Laufen).

Die sehr laufstarke Griesheimerin konnte sich mit der Schweizerin Julie Derron trotz eines insgesamt hohen Lauftempos langsam aber sicher von der Gruppe absetzen. Nach ungefähr der Hälfte der Laufstrecke zog die Schweizer Triathletin dann noch einmal das Lauftempo an bei dem Annika Koch nicht ganz mithalten konnte. Gleichzeitig formierte sich ein Verfolgerteam hinter ihr, welches ebenfalls noch große Ambitionen hatte auf das Siegerpodest zu gelangen. „Schon beim Radfahren war das Tempo über die komplette Distanz sehr hoch, das hat schon einige Energiekörnchen gekostet und das Laufen war dementsprechend hart – ich musste wirklich kämpfen bis zum Schluss!“ resümierte die insgesamt sehr glückliche 22 Jährige.

Der Vorsprung von Annika Koch war durch ihr konstant hohes Lauftempo so groß, dass ihr auch der Schlussspurt der dann dritt- und viertplatzierten Verfolgerinnen nicht mehr gefährlich werden konnte. Zum Schluss hieß es Platz eins für die Schweizerin Julie Derron, dann folgte Annika Koch vor der Drittplatzierten Britin Sian Rainsley.

21
September 2021

Foto Rafael Zarza

Dabei stand der Event zu Anfang des Jahres noch wie viele andere Wettkämpfe auch, auf der Kippe. Erst im Frühsommer startete das Organisationsteam unter Führung von Marie Luise Lehnhardt mit den Vorbereitungen. In Rekordzeit wurde dieser Wettkampf geplant und eine lange To Do liste die um das Hygienekonzept bereichert wurde mußte abgearbeitet werden. Trotz der kurzen Anmeldezeit und der Vielzahl von Wettkämpfen die Pandemie bedingt in den September verschoben wurden gab es gut 250 Starter_innen auf die ein sonniger 20° warmer Wettkampftag wartete.

So gewannen in der offenen Klasse über 500m. Schwimmen und 5000m Laufen, Tabea Sander, MTV Kronberg Triathlon und Matthias Thome vom TSV Amicitia Viernheim. Die Junioren absolvierten dieselbe Distanz, hier gewann Henrik Saathoff.

Auch die Jugend A absolviert die 500m Schwimmen und 5000m Laufen. Vivien Brune, TSV Langen 1862 Triathlon und Adrian Hausding vom Triathlon Team DSW Darmstadt sicherten sich den 1 Platz.

In der Jugend B startete für das Rea Card Team des Tus Griesheim Chiara Gündogan sie absolvierte die 400m Schwimmen und 2500m Laufen souverän und belegte Platz 2 bei den Damen. Siegerin in dieser Klasse war Ava Martha Brambier, ohne Vereinsangabe. Samuel Möller, SC Wiesbaden, siegte bei den Herren in der B Jugend.

Gleich 3 Griesheimer starteten erfolgreich in der Klasse, Schüler A. Luca Gündogan, Platz 3, Magnus Kraft, Platz 4 und Julius Nothnagel auf Platz 5. den Sieg in dieser Klasse holte sich Nemetz Bosse. Bei den Damen gewann Emilie Appel.

Die Klasse der Schüler B wurde von ausschließlich von den Griesheimer Schülerinnen vertreten die sich folgende Platzierungen sicherten, Laetitia Sophie Aring, Platz 10, Clara Lewandowski, Platz 12 und Emilia Koch, Platz 13. Siegerin in dieser Klasse Helen Büscher vom MTV Kronberg-Triathlon. Bei den Herren siegte Felix Feith, SC Wasserfreunde Fulda.

Den Sieg in der Klasse der Schüler C sicherte sich Finn Ritter vom Tus Griesheim.

Am Mittag startete der mit Spannung erwartete Team Relay. Das Herren Team startet mit 5 Startern, die Damen mit 4 Starterinnen und das Mixed Team mit 3 Starter_innen im Team. Die relativ kurzen Distanzen 225m Schwimmen und 1500m Laufen wurden von jedem Teilnehmer_innen hintereinander absolviert. Abschließend muss der nächste Athlet_innen im Team zum nächsten Start abgeklatscht werden. Zuvor ging es durch eine Laufschikane... „Es war so eine tolle Stimmung dort und es wurde noch einmal richtig angefeuert“ so Organisatorin Lenhardt.

 Foto: Rafael Zarza

Im Team Relay der Herren 1.HTL Männer gewann das Team der Eintracht Frankfurt e.V. im Team, Mike Klimnczak, Eric Jäger, Julius Martiny, Hanno Sjuts, Oscar Thijs Such. Im Team Relay der Herren 2.HTL Männer gewann das Team der EOSC Offenbach. Im Team, Bodo Stanzel, Yannik Plöger, Florian Lippenmeyer, Benjamin Veltum, Bodo Stanzel startete in diesem Team 2x.

Im Team Relay der Damen 1 HTL siegten Laura Ernst, Vanessa Dabek, Johanna Lechner und Anna Lutze vom KSV Baunatal. In der Klasse der 2 HTL der Damen gewannen Tina Lucas, Sonja Juko, Marion Waid vom EOSC Offenbach. Tina Lucas startete 2x in diesem Team. Das Rea Card Team belegte den 3 Platz in dieser Klasse. Mit dabei waren Verena Sieburger, Maike Baldus, Emilie Schulteis und Laura Spohn.

Im Mixed Team Relay gewann der TV Langen 1862 Triathlon mit Carsten Schaumburg, Valerie Brune und Alexander Laloi im Team. 

Ergebnisse und Zeiten können auf der Tus-Tria Seite über den Link zum Maxx Timing eingesehen werden. Jugendtrainer Daniel Schmoll ist dankbar für die Ausrichtung des Rennens. „Das Format des Swim & Runs hat gerade für unsere Neueinsteiger im Schülerbereich einen idealen ersten Wettkampf geboten“ so Daniel Schmoll.

„Besonderen Dank gilt den Sponsoren, Spendern, den vielen ehrenamtlichen und abteilungsfremden Helfern ohne die so ein Event nicht zu stemmen wäre“ so Organisatorin Lenhardt.

13
September 2021

Von Links, Magnus Kraft, Luca Gündogan

Auch der algemarin SV3sathlon konnte nach einjähriger coronapause wieder ausgerichtet werden. Einmal mehr routinieren sich die Hygieneregeln bei Sportlern und Ausrichtern. 3G Regeln und Masken machen es möglich die Wettkämpfe wieder ins Leben zurück zu holen. Der SV3sathlon eine Veranstaltung ein Triathlon bei dem der Spass nicht zu kurz kommt und dies zieht neben den Profis auch viele Hobby Triathleten und Kinder an um ihre erste Wettkampferfahrungen zu machen oder auszubauen.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen an den Start für den Tus Luca Gündogan und Magnus Kraft. Erste Disziplin für die beiden jungen Athleten die 200m Schwimmen, Luca Gündogan setzte sich zusammen mit Magnus Kraft gleich vom Teilnehmerfeld ab. Magnus mit einer Schwimmzeit von 3:15,6 Luca mit 3:44,9. Die Drittbeste Schwimmzeit lag bei 4:21,2.

Direkt nach dem Schwimmen ging es auf die Radstrecke Richtung Dippelshof. Die Anspruchsvolle 4 km lange Strecke mit einigen Höhenmetern absolvierte Magnus mit 8:18,8. Luca fuhr weiterhin an der Spitze und beendete die Radstrecke mit einer Zeit von 9:02,2.

Die Wechsel liefen einwandfrei und es gab auch kein Transponderverlust der aufgeholt werden musste. Der 1 km Rundkurs um den Vogelteich wurde von beiden gut gelaunt absolviert. Die Endzeiten des Doppelsieges, 16:44,6 Magnus Kraft und 17:53,3 Luca Gündogan. Beide Athleten wahren mehr als zufrieden mit Ihren Leistungen und sind hochmotiviert den schon in einer Woche am 19.09.2021 starten sie auf der Heimstrecke in Griesheim beim Griesheimer Short-Track der dieses Jahr als Swim & Run ausgetragen wird.

Aktuelle Berichte

Training & Kontakt

Trainingszeiten

Wer Was Wann   Wo  
  Erwachsene  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Mo, Do, Fr 20:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
     Sa 17:00 Uhr    
     So 18:00 Uhr    
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
     Do 17:45 Uhr    
   Laufen  Di 18:15 Uhr  TuS Trainingsgelände  
   Rad (Frühjahr/Sommer)  Mi 18:00 Uhr  Ortsausgang Südring (Skateranlage)  
           
 Kinder/Jugend  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Sa 12:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
   Laufen  Di 17:00/18:00  TuS Vereinsgelände  
   Rad  Mi 16:30/17:30
18:30 Uhr
   
  Je nach Alter und Leistungs-gruppe können die Trainings-zeiten abweichen        

Sollten Sie Fragen haben zu unserer Abteilung oder dem Sportbetrieb, nutzen Sie bitte das Formular

Durch Klick auf die Schaltfläche "Mail senden" werden die im Kontaktformular erfassten Daten an uns übertragen. Sie stimmen dadurch der Verwendung dieser Daten zum Zwecke der Beantwortung oder Bearbeitung der Anfrage zu. Wir geben diese Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, außer geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, wobei dieser Widerruf nur für die Zukunft gilt und eine umgehende Löschung Ihrer Daten zur Folge hat. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.