Blog

13
September 2021

Schönstes Wetter im Baunatal und das Rea Card Team des Tus Griesheim startet mit starker Präsenz. In der 5 Hessenliga gehen an den Start Olaf Koch, Mirco Schleinitz, Christian Mokros, Sascha Christiansen und Tanja Tschech.  Zu den Hessischen Meisterschaften in der offenen Klasse starten Maike Baldus, Verena Sieburger und Fabian Reuter.

Angesagt ist die Sprintdistanz, 500m Schwimmen, 20km Rad und 5 km Laufen. Gestartet wurde in 4er Gruppen, alle 15 min eine Gruppe auf die 25m Bahn. Die 20 km Rad waren ebenso in 3 Runden aufgeteilt wie der 5 km Lauf in und um das Parkstadion.

1:13:56,6. reichten Maike Baldus in der offenen Klasse der Hessischen Meisterschaften für den Sieg. Mit einer Zeit 1:21:11,6 behauptete sich Verena Sieburger und sicherte sich den 2 Platz auf dem Treppchen. Bei den Herren, mit einem Vorsprung von 6:40,7 entschied Fabian Reuter den Sieg bei den Hessischen Meisterschaften für sich, 56:40,0 Endzeit Zeigte die Uhr.

71 Starter gingen in der 5 HL an den Start und die Tus Athleten konnten sich auf den vorderen Platzierungen behaupten. Folgende Platzierungen wurden erreicht, Christian Mokros auf Rang 8 mit 01:07:38,3. Platz 11 Sascha Christiansen mit einer Endzeit von 1:08:03,8 gefolgt von Mirco Schleinitz, 1:08:04,8 auf Platz 12. Olaf Koch erreichte mit einer Gesamtzeit von 1:09:32,4 den 16 Rang. Für Tanja Tschech reichten die 1:16:29,4 bei den Damen für den 2 Platz.  Nach einem weiteren turbulenten Jahr, mit reichlich Wettkampfverschiebungen nähert sich die Saison dem Ende zu. Zwei x Platz 1 und Zwei x Platz 2 das kann sich sehen lassen.

Die Athleten sind froh endlich wieder starten zu können und die Vorfreude auf ein Jahr mit mehr Wettkämpfen steigt. 

29
August 2021

Die SKG Sprendlingen organisierte den 5. Asklepios Kids Triathlon im Parkschwimmbad Sprendlingen. Hygieneregeln für alle Altersklassen und ein ausgefeiltes Helferkonzept ermöglichten einen super organisierten Wettkampf. Ausgetragen wurden Wettkämpfe in den Schülerklassen. Außerdem wurde ein Team Fun (Eltern- Kind) Triathlon angeboten.

Die Vereinsfarben des TuS wurden von Laetitia Sophie Aring, Magnus Kraft und Luca Gündogan wie sich zeigen sollte erfolgreiche vertreten.

Ihren ersten Triathlon hätte sich Laetitia Sophie etwas wärmer und trockener gewünscht. Doch die Aufregung vor dem Startschuss ließen regen und Temperatur vergessen. Mit 6 Startern in ihrer Gruppe behauptete sich Laetitia Sophie beim Schwimmen gut. Im Endspurt holte sie auf und kam zusammen mit der 2. dieses Laufs aus dem Wasser. Während des Radfahrens konnte Laetitia bis zur Gruppenführenden ranfahren, um diese mit einem ambitionierten Lauf zu überholen und als Erste ihrer Startgruppe zu finishen. In der Gesamtwertung der Schülerinnen B belegte Laetitia Sophie den 7 Platz von 19 Starterinnen.

Bei den Schülern A startete Luca Gündogan für den TuS Griesheim. Mit seiner erstklassigen Zeit von 3:41 über 200m schwamm er in seiner Startgruppe allen davon. Die Tagesbestzeit in dieser Teildisziplin lag bei 3:23. Als Erster auf dem Rad verlor Luca Gündogan etwas Zeit in der zweiten Disziplin, er konnte sich aber mit einer sehr guten Laufperformance in den Kampf um die Medallienränge zurückmelden. Benni Hoenen von der Eintracht Frankfurt Triathlon und Luca Gündogan schenkten sich nichts. Es gab es ein Kopf an Kopf Rennen um den dritten Platz. Im Ziel reichten Benni Hoenen 3 hundertstel Sekunden um sich den 3 Platz zu sichern. Luca Gündogan mit einer Zeit von 28:39.5 erreichte Platz 4.

Magnus Kraft ging ebenfalls als Schüler A für den TuS Griesheim an den Start. Durch den Verlust des Chipbandes verlor er gleich zu Beginn einige Sekunden auf die Konkurrenz. Die 200m mit wiedererlangtem Transponder schwamm er in 3:47 und verließ als letzter den Beckenrand nachdem er den Transponder erneut angelegte. Hier hat sich Wettkampferfahrung bewährt, Nerven behalten und weiter geht es mit dem Rad. 16:40 für die 8,1 km lange Radstrecke, so dass im Ziel eine 27:36 angezeigt wurde. Das reichte trotz des verpatzten Schwimmstarts für Platz 2. Zitat von Magnus Kraft „Es hat mir Spaß gemacht und ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Tolle Organisation, engagierte Helfer und für Triathlon-Anfänger perfekt“

Am Ende des Tages gibt es glückliche Kids und Trainer. Sascha Sieverding ist mehr als zufrieden mit seinen Schützlingen „Es ist schön zu sehen wie sich die Kinder entwickelt haben. Trotz Pandemie-Pausen haben sie die Lust am Sport nicht verloren und sind am Ball geblieben" Trainiert wird der Griesheimer Triathlon-Nachwuchs aktuell von Verena Sieburger, Sascha Sieverding und Daniel Schmoll. Das Trainerteam freut sich immer auf Nachwuchstalente und den Trainern liegt viel am gesunden Sport mit viel Spaß. „Ein Grundlagentraining wie das Lauf ABC ist ein wichtiger Trainingsbestandteil“ berichtet Verena Sieburger. Zum Kennenlernen der Jugend des REA Card Teams und der Trainer können interessierte Kinder zum Lauftraining auf dem Gelände des TuS Griesheim Dienstags ab 17:00 Uhr kommen. Am 19 September 2021 starten die jungen Athleten dann auf ihrer Heimstrecke beim Short-Track des TuS Griesheim. Dieser wird dieses Jahr coronabedingt als Swim & Run ausgetragen.

24
August 2021

Dank einer enorm starken Laufleistung über die kompletten 10 km Laufstrecke sicherte sich die Griesheimer Triathletin Annika Koch bei der Triathlon U23 Weltmeisterschaft in Edmonton den dritten Podestplatz. Und dabei hatte es am Anfang nach der zweiten Schwimmrunde noch gar nicht so gut ausgesehen. Annika kam nach 1,5 km Schwimmen auf Position 22 aus dem Wasser und musste sich in der ersten Radrunde alleine an die große Rad-Verfolgergruppe herankämpfen.

Eine Spitzengruppe von 5 Athletinnen hatte sich sehr früh abgesetzt, hervorragend zusammengearbeitet und konnte einen Vorsprung von 1 Minute auf die zweite Radgruppe sogar über die gesamte Raddistanz von 40 km auf 1:30 Min vergrößern. „Die Aufholjagt auf dem Rad hat mich schon jede Menge Kraft gekostet und mir war klar, dass ich mich dann in dieser großen Verfolgergruppe auch nicht schonen darf“, fasste die 22 Jährige das Erlebte auf der Radstrecke zusammen. Und tatsächlich, kaum hatte Annika den Anschluss an die Gruppe bekommen, sah man sie auch kurz darauf wieder an der Spitze der Verfolgergruppe maßgeblich bei der Tempoarbeit. Bei der kurvenreichen Strecke hatte die kleine Spitzengruppe aber die bessere Voraussetzung zur Teamarbeit, nutzte das sehr konsequent und brillierte durch gut abgestimmte Wechsel bei der Windschattenarbeit.

Mit einem fast schon komfortablen Vorsprung verließ die Spitzengruppe mit der Favoritin aus Frankreich, Emma Lombardi, die Wechselzone vom Rad zum Laufen. Nach der ersten von vier Laufrunden (2,5 km) verkürzte eine starke vierköpfige Verfolgergruppe um Annika Koch, in der sich zunächst auch die zweite Deutsche, Lisa Tertsch, positionierte, den Abstand um überraschende 20 Sekunden. Trotzdem sah es so aus, als ob die Athleten aus der führenden Vierergruppe den sicheren Weg auf das Podest finden. Doch die gewohnt laufstarke Annika verschärfte das Tempo noch einmal und auch in der kompakten Führungsgruppe um Emma Lombardi wurde es unruhig. Emma erhöhte das Tempo und die führende Gruppe viel auseinander. „Als ich die in Runde 3 noch Viertplatzierte vor mir gesehen habe, wusste ich, dass ein Podestplatz möglich war“.

Und so kam es dann auch: aus der Verfolgergruppe konnte nur noch die Dänin Alberte Kjaer Pedersen mithalten und beide überholten die Spitzengruppe - aber die Französin Emma Lombardi war nicht mehr einzuholen und am Ende hieß es Platz eins für Emma Lombardi, Silber für Dänemark und Bronze für Annika Koch. „Mit dem Podestplatz bin ich total glücklich und ganz besonders wenn ich mir im Nachhinein den gesamten Rennverlauf betrachte“, resümierte die erschöpfte und trotzdem strahlende Griesheimerin, die am Stützpunkt in Saarbrücken trainiert, direkt nach dem Wettkampf. Zeit zum Feiern bleibt nicht – am Montag geht es zurück nach Deutschland und bereits am kommenden Samstag wartet der nächste Start in der Bundesliga in Saarbrücken auf sie.

Aktuelle Berichte

Training & Kontakt

Trainingszeiten

Wer Was Wann   Wo  
  Erwachsene  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Mo, Do, Fr 20:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
     Sa 17:00 Uhr    
     So 18:00 Uhr    
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
     Do 17:45 Uhr    
   Laufen  Di 18:15 Uhr  TuS Trainingsgelände  
   Rad (Frühjahr/Sommer)  Mi 18:00 Uhr  Ortsausgang Südring (Skateranlage)  
           
 Kinder/Jugend  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Sa 12:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
   Laufen  Di 17:00/18:00  TuS Vereinsgelände  
   Rad  Mi 16:30/17:30
18:30 Uhr
   
  Je nach Alter und Leistungs-gruppe können die Trainings-zeiten abweichen        

Sollten Sie Fragen haben zu unserer Abteilung oder dem Sportbetrieb, nutzen Sie bitte das Formular

Durch Klick auf die Schaltfläche "Mail senden" werden die im Kontaktformular erfassten Daten an uns übertragen. Sie stimmen dadurch der Verwendung dieser Daten zum Zwecke der Beantwortung oder Bearbeitung der Anfrage zu. Wir geben diese Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, außer geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, wobei dieser Widerruf nur für die Zukunft gilt und eine umgehende Löschung Ihrer Daten zur Folge hat. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.