Magnus Kraft hat bei den Hessenmeisterschaften im Swim and Run den Vizemeistertitel gewonnen. Neben ihm traten vier weitere Athletinnen und Athleten des TuS Griesheim beim Wettkampf in Gelnhausen an.

Foto: Luca Gündogan hat das Ziel im Blick

Die Rennen der Hessenmeisterschaften im Swim and Run in Gelnhausen boten in allen Altersklassen Spannung. Bei den Schülern B gingen gleich drei TuS-Triathleten an den Start. Über 200 Meter Schwimmen und einem 1,5 Kilometer Lauf zeigten Magnus Kraft, Luca Gündogan und Jonas Mainka gute Leistungen. Kraft kam mit einer Zeit von 3:45.77 als fünfter Sportler aus dem Wasser. Beim Laufen überholte der TuS-Athlet dann einen Kontrahenten nach dem Anderen. Mit der schnellsten Laufzeit von 6:00.56 Minuten lief Kraft als Zweiter ins Ziel und gewann so Silber. Knapp am Podium vorbei landete Luca Gündogan. In einer Gesamtzeit von 10:54.21 Minuten verpasste er die Bronzemedaille nur um zwölf Sekunden. Abgerundet wurde das gute Mannschaftsergebnis von Jonas Mainka. Der TuS-Athlet landete auf dem elften Rang der Altersklasse Schüler B.

Foto: Chiara Gündogan im engen Rennen um das Podest

Bei den Schülerinnen A erreichte Chiara Gündogan ebenfalls eine Top-Platzierung. Nach den 400 Metern im Schwimmbecken verließ sie das Wasser nach 6:20.14 Minuten auf dem dritten Platz liegend, knapp hinter dem Führungsduo. In einem spannenden Schlussspurt auf der Laufstrecke verpasste Gündogan dann denkbar knapp die Medaillenränge. Mit einer Zeit von 18:54.91 Minuten wurde sie Vierte. Pech wiederum hatte Jule Behrens. Das Nachwuchstalent der Triathlonabteilung unterstrich zwar beim Schwimmen mit der viertbesten Zeit in der Altersklasse Jugend A ihre Ambitionen. Doch auf der Laufstrecke musste Behrens das Rennen aufgeben. Dennoch überwog die Freude bei Jugendwart Jan Ripper: „Die TuS-Athleten zeigten heute glänzende und tolle Leistungen. Die Premiere der Hessenmeisterschaft im Swim and Run für alle Griesheimer Nachwuchstriathleten ein voller Erfolg.“

Die Ergebnisse der Hessenmeisterschaften gibt es hier.

Bericht: Jan Ripper