TuS-Nachwuchstalent Jule Behrens hat beim DTU-Cup der Deutschen Triathlon Union für das beste hessische Ergebnis in der Klasse weibliche Jugend A gesorgt. Behrens erkämpfte sich in Jena Platz acht.

Zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften Ende Juni in Grimma, trafen sich die besten jungen Triathleten zum DTU-Cup in Jena. In der Saalestadt standen zwei kurze Wettkämpfe auf dem Programm. Die Strecken von 300 Meter Schwimmen, sechs Kilometer Radfahren und 1,2 Kilometer Laufen forderten vor allem Schnelligkeit und Geschick. Auch die Wechsel waren auf Grund der kurzen Renndauer von besonderer Bedeutung.

Im ersten Rennen hatte Behrens mit der Enge im Wasser zu kämpfen. Jede Athletin wollte sich ihren Vorteil erarbeiten. So kam es zu viel Gedränge. „Es war ein hartes Rennen mit sehr viel Prügelei beim ersten Schwimmen“, sagte Behrens. Auf dem Rad zeigte die Griesheimerin eine gute Leistung. Zwei Wochen nach ihrem Bundesligadebüt im Kraichgau erarbeitete sie sich auf der zweiten Teildisziplin einen Platz in der Führungsgruppe. Mit der guten Ausgangslage, die Behrens beim Laufen verteidigte, ging es in den zweiten Wettkampf, der zum Ergebnis des ersten Rennens addiert wurde. Hier verlor die TuS-Triathletin nach einem guten Schwimmen etwas Zeit in der Wechselzone. „Ich habe in der Wechselzone zu viel Zeit liegen gelassen. Dafür waren das Radfahren und der Lauf im Anschluss ganz gut“, sagte Behrens. Mit einer Gesamtzeit von 37:59 Minuten landete die Griesheimerin auf dem achten Rang, knapp hinter den Podestplätzen, auf die ihr nur 15 Sekunden fehlten. Nun  konzentriert Behrens auf die Deutschen Meisterschaften der Jugend in Grimma Ende Juni. „Ich sehe zuversichtlich in Richtung DM“, sagte die junge Sportlerin abschließend. 

Die Ergebnisse gibt's hier.