Am 01.09.2018 fand in Most/Racice, einem Gebiet im Herzen von Tschechien, einer der vielseitigsten Ausdauerwettkämpfe der Welt statt. Was nur Insider wissen können, der Gigathlon besteht aus 5 verschiedenen Disziplinen, nämlich Schwimmen, Rennrad fahren, Mountainbiken, Inlineskating und Laufen.

Dabei geht es nicht in erster Linie um die Zeit, sondern eher um das Abenteuer, den Spaß und die Grenzerfahrung, die diese extreme Herausforderung mit sich bringt.

Am Samstag den 01.09 um 6.30 Uhr, dem ersten Tag des zweitägigen Gigathlonwochenendes, stand unsere TuS Athletin Marli Lenhardt an der Startlinie, um ihren ersten Gigathlon zu finishen. Als Supporter war aus den heimischen Gefilden auch Sascha Sieverding vom TuS Griesheim mitgereist.

Die Athleten mussten zunächst eine kräfteraubende Radstrecke mit 93 km und insgesamt 1.300 Höhenmetern mit dem Rennrad bewältigen, was bei sehr regnerischem Wetter alles andere als ideal für die Athleten war.

Bei nasser Straße und den sehr schnellen Abfahrten gab es einige Stürze. Als Marli nach der ersten Disziplin, dem Rennrad fahren, das sie in 3:38h beenden konnte, die Wechselzone am See Mathylda bei Most betrat, wartete ihr Betreuer Sascha schon auf sie. Durch einen schnellen Wechsel sprang Marli sehr früh in den See um die 2,5km Freiwassserschwimmen hinter sich zu bringen. Die Besonderheit bei der Schwimmstrecke war, dass der Rundkurs von je 1,25km zweimal zu schwimmen war. Als Marli nach 52min das kühle Nass verließ, hieß es für sie nun, rein in die Inlineskates, denn hier galt es nun 28km auf rollenden Füßen zurück zu legen. Es mussten sieben Runden gefahren werden, mit nur jeweils einem leichten Anstieg. Die Skatingstrecke war trotz des regnerischen Wetters sehr griffig, sodass die Sportler ein ordentliches Tempo auf ihre Skates bekamen. Bei der vierten Disziplin ging es darum 42km mit dem Mountainbike zurückzulegen. Diese Strecke mit 1.000 Höhenmeter bestand aus sehr anspruchsvollen Trails und war zudem, durch die Wetterbedingungen, extrem matschig, sodass alle Sportler länger unterwegs waren als angenommen.

Trotz mehrerer kleinerer Stürze auf der Mountainbikestrecke ging Marli müde aber trotzdem entschlossen auf die letzte Disziplin. Dies war auch hier, wie im Triathlon das finale Laufen. Hier galt es eine 16km Strecke mit 400 Höhenmetern und wiederum schmalen Waldwegen zurückzulegen. Die letzte Disziplin beendete sie in 2:30h und finishte danach ihren ersten Gigathlon nach 13 Stunden. Am Samstag und Sonntag konnte man den Gigathlon als Einzelathlet, als Paar oder als Team absolvieren. Dies führte dazu, dass in Most/Racice ein sportliches Wochenende mit vielen Highlights und Trubel für alle Gigathleten und Zuschauer gefeiert werden durfte. Sicher ein unvergessliches Erlebnis für unsere Athletin Marli.