Friederike Willoughby ist neue Deutsche Hochschulmeisterin. Bei den studentischen Titelkämpfen in Wolfenbüttel feierte die Sportlerin des REA Card Triathlon Teams TuS Griesheim einen Start Ziel Sieg.

Foto: DHM-Titel für Friederike Willoughby (c) Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband

Die goldene Siegernadel in der Hand, ein Lächeln im Gesicht. Friederike Willoughby blickte am vergangenen Wochenende auf einen erfolgreichen Wettkampftag zurück. Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften Triathlon in Wolfenbüttel zeigte die Bundesligaathletin eine blitzsaubere Leistung und sicherte sich auf der Sprintdistanz den Titel. Schon beim Schwimmen im Becken setzte sich Willoughby, die an der Universität Mainz studiert, an die Spitze des Feldes. „Aktuell ist meine Schwimmform zwar nicht die beste, aber trotzdem bin ich zufrieden“, sagte die Medizinstudentin. Auf dem Rad verwaltete die Griesheimerin ihren Vorsprung vor der nationalen studentischen Konkurrenz. „Es waren recht kalte und windige Bedingungen. Dennoch konnte ich meinen Vorsprung halten“, freute sich Willoughby. Auf den abschließenden fünf Laufkilometern machte die Sportlerin des TuS dann den Sack zu. Sie vergrößerte den Abstand auf Rike Kubillus von der Uni Kiel um eine weitere Minute und lief ungefährdet dem Sieg entgegen. „Die Laufleistung heute war wirklich zufriedenstellend. Das hat mich sehr gefreut“, sagte Willoughby. Nach 1:00:46 Stunden kam die Grieshemerin ins Ziel und gewann vor Kubillus und Maleen Butterbrodt (Uni Jena) die goldene Siegernadel.