Blog

27
June 2019

Vor dem dritten Rennen der 2. Triathlon Bundesliga Süd wollen die Triathleten des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim wieder oben angreifen. Mut geben die Leistungen von Koch und Markgraf. 

Foto: Die Top-Ten im Blick -Torben Koch will wieder vorne reinlaufen (c) Claudia Koch 

Olaf Koch, zusammen mit Michael Vogt sportlicher Leiter der Bundesligamannschaften des TuS Griesheim, blickt zuversichtlich auf das kommende Rennen der 2. Triathlon Bundesliga Süd in Trebgast. Am kommenden Wochenende sieht er seine Mannschaft im Rennen um die vorderen Plätze. „Wir hoffen auf einen Platz unter den besten fünf Teams und sind uns sicher, dass wir mit starken Athleten nach Trebgast reisen“, sagte Koch. Nach dem neunten Platz am vergangenen Sonntag am Rothsee bauen die Griesheimer vor allem auf Torben Koch und Nico Markgraf. Mit den Plätzen zwei und sechs waren diese die überragenden TuS-Triathleten in Franken. „Torben und Nico sind beide Kandidaten für die Top-10“, erklärte Koch. Leider musste Markgraf verletzungsbedingt seinen Start absagen. So rückt Marius Welte in das Aufgebot nach.

Ebenfalls ein Topergebnis erwartet der sportliche Leiter von André Bauschmann. Der Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern gibt im bayrischen Trebgast sein Debüt in den Farben des TuS Griesheim. „André hat in den vergangenen Jahren in der 2. Bundesliga Nord und in der Bundesliga einen guten Eindruck hinterlassen. Zusammen mit Torben und Nico soll er die Basis für ein gutes Ergebnis legen“, blickte Koch voraus. Zurück im Aufgebot der Südhessen ist Moritz Belmann. Nach seinem Zweitligadebüt in Darmstadt hofft Koch auf eine Leistungssteigerung. „Mo hat in Darmstadt vor allem Erfahrung gesammelt. Wir wissen um seine Stärken und wollen ihm Zeit geben, sich zu entwickeln. Ich bin mir sicher, dass er schon in Trebgast ein besseres Ergebnis einfahren wird“, sagte Koch. Ebenfalls Entwicklungspotential sieht Koch bei Leon Weber, dem fünften Starter des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim. Eine Woche nach seinem Saisoneinstand geht Weber in Trebgast erneut an den Start. „Leon soll in jedem Rennen einen weiteren Schritt nach vorne machen. Ich bin mir sicher, dass ihm das gelingt“, erklärte Koch. In der spannenden 2. Triathlon Bundesliga möchten die Griesheimer den Anschluss zur oberen Tabellenhälfte halten. „Aktuell liegen vier Mannschaften punktgleich auf Rang drei. Da zählt jeder Punkt, um unser Saisonziel zu erreichen“, sagte Koch.

Das Rennen der 2. Triathlon Bundesliga Süd beginnt am Sonntag um 9:00 Uhr. 

24
June 2019

Die Männer des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim haben beim Rennen der 1. Triathlon Bundesliga die ganze Konkurrenz überrascht. In Düsseldorf stürmten die TuS-Triathleten auf den dritten Platz.

Foto: Andreas Carlsson rennt auf Rang 13 (c) Claudia Koch

Es war die Überraschung der zweiten Station der 1. Triathlon Bundesliga in Düsseldorf. Die Männer des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim erreichten in der Besetzung Per Wangel, Andreas Carlsson, Scott McClymont, Wilhelm Hirsch und Jesse Hinrichs den dritten Platz in der Gesamtwertung. „In diesem Rennen hat alles funktioniert. Es war perfekt“, freute sich Scott McClymont, der als 15. sein bestes Ergebnis in der 1. Triathlon Bundesliga feierte. Generell zeigten die Griesheimer eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dies war erneut der Schlüssel zum Gesamterfolg. Der Schwede Andreas Calrsson überquerte als 13. Athlet die Ziellinie im Medienhafen. McClymont folgte mit Rang 15. Der zweite Schwede Per Wangel sorgte mit Rang 20 für ein weiteres Top-Ergebnis. Abgerundet wurde die Mannschaftsleitung von Wilhelm Hirsch auf Platz 31. Komplettiert wurde das TuS-Quintett von Jesse Hinrichs auf Rang 66.

Schon bei der ersten Teildisziplin legten Carlsson, McClymont und Wangel den Grundstein für ihr erfolgreiches Rennen. Alle drei kamen gut aus den Startlöchern und setzten sich im vorderen Teil des Feldes fest. „Ich hatte einen super schnellen Start und wenig Prügelei beim Schwimmen. Das war perfekt“, beschrieb McClymont die 750 Meter im Rhein. Anders erging es Wilhelm Hirsch. Der Hallenser, der im Kraichgau und Darmstadt tolle Schwimmleistungen zeigte, verlor beim Schwimmen den Kontakt zu den vorderen Plätzen. „Mir wurde im Rennen die Brille runtergerissen. Zudem schwammen Kontrahenten über mich drüber. So verlor ich den Anschluss an die Spitze“, bilanzierte Hirsch. Im Mittelfeld liegend ging er auf die 20 Kilometer lange Radstrecke.

Foto: Per Wangel kämpft, um in der Radgruppe zu bleiben (c) Claudia Koch

Auf dieser fiel vorne die Entscheidung über die Platzierungen in den Top-20. Nach rund einer Runde schlossen der Olympiavierte Richard Murray (Buschütten), der ehemalige Radprofi Ruben Zepuntke (Potsdam) und Radspezialist Jorik van Egdom (Köln) auf das Griesheimer Trio auf. Carlsson, McClymont und Wangel reagierten und hielten, zusammen mit rund zwölf anderen Startern, den Anschluss an das schnelle Radtrio. „Wer konnte ist dort mitgefahren. Ich habe gedacht: Alles oder nichts. Dadurch war das Radfahren richtig hart“, beschrieb McClymont die Situation. Carlsson, McClymont und Wangel zeigten auch beim Laufen eine gute Leistung. Sie behaupteten sich auf der fünf Kilometer langen Strecke rund um den Landtag NRWs in der Führungsgruppe. Am Ende standen die Plätze 13, 15 und 20 für die Griesheimer. Kurz darauf machte Wilhelm Hirsch den Podestplatz perfekt. Nach dem schweren Schwimmen fing sich Hirsch beim Radfahren und Laufen. „Am Ende beschleunigte ich noch einmal und machte Plätze gut. Ich bin zufrieden mit dem Rennen. Ich merke, dass es in die richtige Richtung geht“, fasste Hirsch seinen Wettkampf zusammen. So feierten die Männer des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim nach jahrelanger Pause den Podestplatz in der 1. Triathlon Bundesliga.

Foto: Gemeinsam erfolgreich - Die Männer der TuS Griesheim feiern das Podest in Düsseldorf (c) Claudia Koch

Frauen landen auf Rang sieben

Verletzungsbedingte und terminliche Absagen stellten die Frauenmannschaft des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim vor Herausforderungen in Düsseldorf. Dennoch schafften Anja Weber, Celiné Kaiser und Frederike Willoughby den Sprung auf Rang sieben. Vor allem Weber überzeugte dabei am Rhein. Nach einem hervorragenden Schwimmen ging die Schweizerin als zweitplatzierte Athletin auf das Rad. „In der fünfköpfigen Führungsgruppe legte Anja den Grundstein für den Erfolg. Sie arbeitete gut mit den anderen Athletinnen zusammen und so fuhren sie rund 55 Sekunden Vorsprung auf die Verfolgerinnen heraus“, sagte Olaf Koch, zusammen mit Michael Vogt sportlicher Leiter der Bundesligamannschaften. Auf den abschließenden Laufkilometern in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt musste die junge Starterin des TuS zwar dem hohen Tempo auf dem Rad etwas Tribut zollen, doch Weber rettete sich als Neunte ins Ziel. Bei ihrem Ligadebüt für den TuS Griesheim zeigte auch Celiné Kaiser eine gute Leistung. Die Münchenerin überquerte als 28. Sportlerin den Zielstrich. Abgerundet wurde das Griesheimer Ergebnis von Willoughby auf Platz 40. „Celiné und Frederike haben ihre Leistungen abgerufen. Das war sehr wichtig für das Team. Mit dem siebten Platz können wir unser Saisonziel weiterhin erreichen“, sagte Koch.

Foto: Anja Weber fährt in der Spitzengruppe (c) Claudia Koch

Die nächste Station der 1. Triathlon-Bundesliga findet am 21. Juli in Tübingen statt. 

Die Ergebnisse finden Sie hier

24
June 2019

Torben Koch und Nico Markgraf setzten mit Rang zwei und sechs beim Rennen der 2. Triathlon Bundesliga ein Ausrufezeichen. Gesamt landete das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim auf dem neunten Rang.

Foto: Gemeinsam an der Spitze - Nico Markgraf und Torben Koch (c) Claudia Koch 

Torben Koch feierte am Rothsee sein bestes Karriereergebnis in der 2. Triathlon Bundesliga Süd. Am Samstagabend überquerte der Griesheimer die Ziellinie hinter dem Tagessieger Christoph Bentz vom DSW Darmstadt als Zweiter. „Das Rennen war sehr gut!“, freute sich der Griesheimer. Schon am Start erarbeitete er sich gemeinsam mit Nico Markgraf eine gute Position. Beide schwammen im vorderen Teil des Feldes. „Ich bin im Wasser gut weggekommen und konnte meine Position behaupten“, blickte Markgraf zurück. Zusammen mit Koch ging er auf die 20 Radkilometer. In einer zwölfköpfigen Führungsgruppe erarbeiteten sich die Griesheimer auf dem welligen Kurs rund eine Minute Vorsprung vor dem Hauptfeld.

In diesem befanden sich zunächst die drei weiteren TuS-Triathleten. Olaf Koch, Marius Welte und Leon Weber verließen das Wasser mit dem Großteil der anderen Athleten. Doch während sich Koch, der auch als sportlicher Leiter fungierte, in der dritten Radgruppe hielt, mussten die beiden anderen TuS Triathleten abreißen lassen. „Zu  Beginn war ich noch in der zweiten Radgruppe. Aber an diesem Tag ging leider nichts auf dem Rad. Ich konnte das Tempo nicht mitgehen und fiel zurück“, analysierte Weber. Ein technisches Problem hatte Welte. Diesem rutschte die Kette vom Blatt und so verlor der TuS-Triathlet, der sein Zweitligadebüt gab, wertvolle Zeit und Meter.

Foto: Auf dem Weg zu Silber - Torben Koch läuft Richtung Ziel (c) Claudia Koch

Vorne gingen Markgraf und Koch gemeinsam mit dem Rest der Führungsgruppe auf die abschließenden fünf Laufkilometer. Dabei machte Koch einige Plätze gut und schob sich nach rund der Hälfte der Strecke auf den zweiten Rang. „Am Anfang kam ich nicht ins Laufen. Doch nach rund 500 Metern erhöhte ich das Tempo. So lief ich auf den zweiten Platz und konnte diesen verteidigen“, sagte Koch. Ebenfalls zufrieden mit seinem Lauf war Nico Markgraf. „Nach dem Radabstieg machte ich in der Führungsgruppe noch einige Plätze gut. Der sechste Rang ist das bislang beste Ergebnis in der Bundesliga. Darüber bin ich sehr froh!“, freute sich Markgraf.

Die restlichen TuS-Triathleten kamen im hinteren Teil des Feldes ins Ziel. Olaf Koch überquerte als 60. Athlet den Zielstrich. Weber wurde nach einem guten Lauf 68. Komplettiert wurde das Ergebnis von Marius Welte, der am Ende 71. wurde. Mit den Ergebnissen zwei, sechs, 60 und 68 reichte es am Rothsee für das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim zum neunten Platz in der Gesamtwertung.

Schon kommendes Wochenende geht es für das Team der 2. Triathlon Bundesliga Süd weiter. Dann steht die dritte Station im bayrischen Trebgast auf dem Programm.

Die Ergebnisse zum Rennen finden Sie hier.

 

Aktuelle Berichte

Training & Kontakt

Trainingszeiten

Wer Was Wann   Wo  
  Erwachsene  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Mo, Do, Fr 20:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
     Sa 17:00 Uhr    
     So 18:00 Uhr    
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
     Do 17:45 Uhr    
   Laufen  Di 18:15 Uhr  TuS Trainingsgelände  
   Rad (Frühjahr/Sommer)  Mi 18:00 Uhr  Ortsausgang Südring (Skateranlage)  
           
 Kinder/Jugend  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Sa 12:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
   Laufen  Di 17:00/18:00  TuS Vereinsgelände  
   Rad  Mi 16:30/17:30
18:30 Uhr
   
  Je nach Alter und Leistungs-gruppe können die Trainings-zeiten abweichen        

Sollten Sie Fragen haben zu unserer Abteilung oder dem Sportbetrieb, nutzen Sie bitte das Formular

Durch Klick auf die Schaltfläche "Mail senden" werden die im Kontaktformular erfassten Daten an uns übertragen. Sie stimmen dadurch der Verwendung dieser Daten zum Zwecke der Beantwortung oder Bearbeitung der Anfrage zu. Wir geben diese Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, außer geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, wobei dieser Widerruf nur für die Zukunft gilt und eine umgehende Löschung Ihrer Daten zur Folge hat. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.