Blog

19
June 2019

Nach dem gelungenen Saisonstart und vor der zweiten Station der 1. Triathlon Bundesliga, blicken die Teams des REA Card Triathlon Team TuS Griesheim positiv auf das kommende Rennen in Düsseldorf.

Foto: Es wird wieder spannend auf dem Rad (c) Claudia Koch

Mit Platz vier bei den Frauen und Rang fünf bei den Männern erwischten die Bundesligamannschaften des TuS Griesheim im Kraichgau einen perfekten Start in die 1. 0,0 Bitburger Triathlon-Bundesliga. Am Sonntag steht die zweite Station der höchsten deutschen Triathlonliga auf dem Plan. In Düsseldorf möchten die Teams, um die sportlichen Leiter Michael Vogt und Olaf Koch, im Sprintwettkampf über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und fünf Kilometer Laufen erneut überzeugen. „Wir wollen unsere Leistung bestätigen. Ein Platz unter den Top acht bei den Männern und Top sieben bei den Frauen wären gute Ergebnisse“, erklärt Olaf Koch. 

Dabei muss das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim bei den Frauen auf Annika Koch verzichten. Die Griesheimerin, die im Kraichgau Fünfte wurde, startet zeitgleich bei ihrem ersten Weltcup im belgischen Antwerpen. Dennoch rechnen die TuS-Triathletinnen mit einem guten Ergebnis am Rhein. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Anja Weber. Die junge Schweizerin schaffte im vergangenen Jahr schon eine Top15-Platzierung. Nun möchte sie mehr. „Anja ist eine hervorragende Schwimmerin und kann auf dem Rad gut mitgehen. Wir hoffen, dass sie sich beim abschließenden Lauf eine vordere Platzierung erkämpft“, sagte Koch über die 18-jährige Schweizerin. Eine Premiere feiern Celiné Kaiser und Maria Paulig. Beide Athletinnen wechselten nach der Saison 2018 aus München zum TuS Griesheim und geben nun ihr Bundesligadebüt für das neue Team. „Celiné und Maria haben für München in den vergangenen Jahren solide Ergebnisse abgeliefert. Sie können sich definitiv im Mittelfeld der Liga behaupten“, erklärt Koch. Komplettiert wird das TuS-Quartett von Frederike Willoughby. Mit einer kämpferischen Leistung beim Saisonauftakt überzeugte sie im Kraichgau. Damit gehört Willoughby auch zum Team in Düsseldorf.

Foto: Möchten wieder durchstarten - Die Frauen des TuS Griesheim (c) Claudia Koch

Bei den Männern blicken die Verantwortlichen des TuS Griesheim zuversichtlich auf die Entscheidungen am Sonntag. Mit Per Wangel und Andreas Carlsson gehen zwei schwedische Athleten für die Südhessen an den Start. „Per war in der Vergangenheit schon fester Bestandteil unseres Teams. Wir freuen uns sehr, dass er wieder mit dabei ist. Andreas konnte in der vergangenen Saison schon gute Rennen zeigen. Wir erwarten, dass beide das Potential haben, sich unter den besten 30 Athleten zu platzieren“, sagt Koch über die Skandinavier. Zusätzlich vertraut der TuS Griesheim auf Scott McClymont, Wilhelm Hirsch und Jesse Hinrichs. Alle drei Sportler machten in dieser Saison schon von sich Reden. „Scott und Wilhelm sind sehr starke Schwimmer. Das Radfahren in Düsseldorf ist schwerer, als im Kraichgau. Wir gehen davon aus, dass hier eine Chance für die Beiden ist, den Grundstein für eine gute Platzierung zu legen“, blickt Koch voraus. Formverbessert zeigte sich Jesse Hinrichs vor zwei Wochen beim Auftakt der zweiten Triathlon Bundesliga in Darmstadt. So hofft Koch auf eine geschlossene Mannschaftsleistung. „Jesse hat ein gutes Ergebnis in Darmstadt erzielt und wird sich in Düsseldorf sehr gut präsentieren. Wir werden ein gutes Team an den Start bringen und eine geschlossene Leistung abliefern“, blickt Koch voraus.

Die Rennen der 1. Triathlon Bundesliga werden live auf der Seite der Triathlon-Bundesliga übertragen (www.triathlon-bundesliga.de ). Das Rennen der Frauen beginnt um 13.00 Uhr. Die Männer starten um 14.30 Uhr.

19
June 2019

Das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim geht unter anderen Vorzeichen in das zweite Rennen der 2. Triathlon Bundesliga Süd. Nach dem Auftaktsieg rechnet der TuS mit einem Platz unter den Top sieben.

 

Foto: Gelungenes Comeback - Nico Markgraf beim 2. Bundesliga-Auftakt in Darmstadt (c) Claudia Koch

„Auf Grund der terminlichen Dichte an diesem Wochenende mit der Bundesliga und weiteren Veranstaltungen, sind wir am Rothsee dünner besetzt als in Darmstadt“, erklärt Olaf Koch, zusammen mit Michael Vogt, sportlicher Leiter der Bundesligamannschaften des TuS Griesheim. Nach dem Sieg beim Saisonauftakt am Darmstädter Woog schraubt der Griesheimer daher die Erwartungshaltung nach unten. „Eine Platzierung unter den besten sieben Mannschaften wäre ein gutes Ergebnis“ sagt Koch. Dennoch blickt er positiv auf das Rennen. Denn mit Torben Koch und Nico Markgraf gehen zwei Griesheimer an den Start, die vorne mitmischen können. „Torben und Nico sind extrem wichtig für die Mannschaft. Sie sollen den Grundstein für ein gutes Ergebnis legen. Ich traue beiden einen Platz unter den Top Ten zu“, blickt der sportliche Leiter voraus. Schon beim Rennen in Darmstadt hatten die beiden Griesheimer mit den Rängen elf und 18 auf sich aufmerksam.

Foto: Auf dem Weg in die Top 10? - Torben Koch startete mit Platz elf in Darmstadt (c) Claudia Koch

Wieder im Aufgebot der Griesheimer steht Leon Weber. Das Eigengewächs des TuS, das im vergangenen Jahr sein Debüt in der 2. Triathlon-Bundesliga feierte, greift in dieser Saison zum ersten Mal in das Geschehen ein. „Leon hatte viel Stress mit dem Abitur. Aber ich bin mir sicher, dass er mit guten Laufbeinen ein starkes Ergebnis einfährt“, sagt Koch, der auf Grund der Terminnöte übrigens auch selbst an den Start geht. „Auch bei mir war die Vorbereitung alles andere als optimal. Dennoch glaube ich, dass ich ein Ergebnis unter den besten 50 Athleten schaffe“, blickt der Student nach vorne.

Wer das TuS-Quintett am Rothsee komplettiert steht aktuell noch nicht fest. „Wir sind gerade noch in der finalen Absprache. Aber wir werden sicher mit fünf Athleten an den Start gehen“, sagt Koch abschließend.

10
June 2019

Das REA Card Triathlon Team TuS Griesheim ist perfekt in die neue Saison der 2. Triathlon-Bundesliga Süd gestartet. Beim Woogsprint in Darmstadt holten die TuS-Triathleten deutlich den Tagessieg.

Foto: Von Beginn an vorne - Willy Hirsch dominierte das Rennen in Darmstadt (c) Claudia Koch 

Der Grundstein für den Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit Willy Hirsch und Jesse Hinrichs platzierten sich gleich zwei Athleten des TuS Griesheim unter den Top fünf der Liga. Torben Koch und Nico Markgraf platzierten sich unter den besten 20 Startern und machten so den Sieg perfekt. Zweitligadebütant Moritz Belmann wurde 57.

Willy Hirsch präsentierte sich während des Rennens dominant. Der gebürtige Hallenser kam perfekt aus den Startlöchern und unterstrich, eine Woche nach dem Auftakt der 1. Triathlon-Bundesliga, seine hervorragende Schwimmverfassung. Nach 9:36.57 Minuten verließ der TuS-Triathlet den Darmstädter Woog als Führender. „Das Schwimmen war richtig gut. Ich hatte meinen Rhythmus nach einigen Metern gefunden“, sagte Hirsch. Eine halbe Minute später kamen Nico Markgraf und Jesse Hinrichs aus dem Wasser. Beide platzierten sich damit in der ersten Verfolgergruppe. „Für mich war das Rennen nach dem Sturz in Binz und der nachfolgenden Hüftfraktur eine Standortbestimmung. Dafür war das Schwimmen ganz solide“, sagte Markgraf, der sich zusammen mit Hinrichs auf die Verfolgung von Hirsch machte. Ebenfalls gut aus dem Wasser kam Torben Koch. Trotz einiger Probleme auf den ersten 200 Metern kam der Griesheimer unter den Top 15 aus dem Wasser.

Foto: Gemeinsam auf der Jagd - Jesse Hinrichs und Nico Markgraf (c) Claudia Koch 

Auf dem Rad fuhr Hirsch vorne weg. Erst nach einer halben Runde verkleinerte eine größere Gruppe, in der sich auch Markgraf und Hinrichs befanden, die Lücke zum Solisten an der Spitze. „Auf dem Rad hatte sich nach einiger Zeit eine Führungsgruppe von 15 bis 20 Mann gebildet. So sind wir auch in die Wechselzone gekommen. Wichtig dabei war eine gute Platzierung im Feld“, erklärte Hinrichs seine Situation bei der zweiten Teildisziplin. Als TuS-Trio gingen Hinrichs, Hirsch und Markgraf auf die abschließenden fünf Laufkilometer. Dicht gefolgt von Torben Koch. Der vierte Griesheimer hatte in der zweiten Radgruppe Zeit auf die Führenden gut gemacht und war in Tuchfühlung der Top-15.

Foto: Starker Antritt von Jesse Hinrichs (c) Claudia Koch 

Beim Laufen setzte sich Hirsch von seinen Kontrahenten ab. Einzig Maurice Herwig vom Team Brille 1 KSV Baunatal konnte den Griesheimer mit der schnellsten Laufzeit im Feld unter Druck setzen. „Beim Radfahren habe ich etwas die Beine geschont und mich auf das Laufen verlassen. Am Ende ging der Plan auf“, blickte Hirsch zurück. So rannte der Darmstädter dem Ziel entgegen und überquerte als glücklicher Tagessieger den Zielstrich. Ebenfalls überzeugend präsentierte sich Jesse Hinrichs auf der Laufstrecke. Zwar verlor der Griesheimer nach einem Sturz am Wendepunkt der Strecke den Anschluss ans Podest, dennoch brachte er seinen fünften Platz ins Ziel. „Es war ein sehr gutes Rennen vom gesamten Team. So zu starten, hat Spaß gemacht“, sagte Hinrichs. Einen Sprung nach vorne machte Torben Koch. Mit der zehntbesten Laufzeit der 77 gestarteten Athleten lief Koch auf den elften Rang vor. „Die Form beim Laufen hat heute gepasst. Dort konnte ich noch einige Platzierungen gut machen“, freute sich Koch.

Foto: Torben Koch ist auf dem Weg nach vorne (c) Claudia Koch 

Knapp hinter ihm lief Nico Markgraf ins Ziel. Beim Laufen musste der Griesheimer seinen Verletzungen und den damit verbundenen Trainingsausfall in der dritten Disziplin Tribut zollen und verlor einige Plätze. Dennoch meldete er sich mit einem 18. Rang eindrucksvoll zurück. Mit den Plätzen eins, fünf, elf und 18 gewannen die Griesheimer die Mannschaftswertung deutlich mit einer Platzziffer von 35 vor den Mannschaften des Triathlon Team DSW Darmstadt (60) und dem Team Brille 1 KSV Baunatal (64). Die nächste Station der 2. Triathlon-Bundesliga ist das Rennen am Rothsee am 22. Juni.

Foto: Starke Teamleistung zum Auftakt der 2. Triathlon-Bundesliga 

Hier finden Sie die Ergebnisse. 

Aktuelle Berichte

Training & Kontakt

Trainingszeiten

Wer Was Wann   Wo  
  Erwachsene  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Mo, Do, Fr 20:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
     Sa 17:00 Uhr    
     So 18:00 Uhr    
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
     Do 17:45 Uhr    
   Laufen  Di 18:15 Uhr  TuS Trainingsgelände  
   Rad (Frühjahr/Sommer)  Mi 18:00 Uhr  Ortsausgang Südring (Skateranlage)  
           
 Kinder/Jugend  Schwimmen (Hallenbadsaison)  Sa 12:00 Uhr  Hallenbad Griesheim  
   Schwimmen (Freibadsaison)  Mo 17:00 Uhr  Freibad Griesheim  
   Laufen  Di 17:00/18:00  TuS Vereinsgelände  
   Rad  Mi 16:30/17:30
18:30 Uhr
   
  Je nach Alter und Leistungs-gruppe können die Trainings-zeiten abweichen        

Sollten Sie Fragen haben zu unserer Abteilung oder dem Sportbetrieb, nutzen Sie bitte das Formular

Durch Klick auf die Schaltfläche "Mail senden" werden die im Kontaktformular erfassten Daten an uns übertragen. Sie stimmen dadurch der Verwendung dieser Daten zum Zwecke der Beantwortung oder Bearbeitung der Anfrage zu. Wir geben diese Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, außer geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, wobei dieser Widerruf nur für die Zukunft gilt und eine umgehende Löschung Ihrer Daten zur Folge hat. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.